10. November 2019, 17:00 Uhr

Kreuzkirche Kassel


>>Flyer<<




Unser nächstes Konzert

Johannes Brahms

Ein deutsches Requiem


Matilde Capuis

Dialogo für Streichorchester




Anna Nesyba, Sopran

Jürgen Appel, Bariton

Kammerorchester ACCOMPAGNATO

Kantorei der Kreuzkirche


Leitung: Jochen Faulhammer


Eintritt 25 Euro I 20 Euro I 15 Euro Ermäßigung 5 Euro, bis 17 Jahre frei

Vorverkauf Bauer & Hieber, Ständeplatz 13 Buchhandlung Hühn, Friedrich-Ebert-Straße 137


„Ein deutsches Requiem“ hat Johannes Brahms jenes Werk betitelt, mit dem er erstmals die große Bühne der Chor – und Orchestermusik betrat. Es ist Brahms‘ sehr persönliche, bis heute intensiv anrührende Auseinandersetzung nicht nur mit dem Genre der Totenmesse, sondern auch mit dem Tod seiner Mutter, die in der Zeit starb, als Brahms mit der Konzeption des Requiems beschäftigt war. Erklingen wird das Werk in einer Fassung für Kammerorchester des Lübecker Komponisten Carsten Borkowski. Vorangestellt ist der 1953 entstandene „Dialogo“ für Streichorchester von Matilde Capuis, der erstmals in Kassel, wenn nicht gar in Deutschland, gespielt wird. Die bedeutende italienische Komponistin vereint darin romantische Schwermut mit grazilen Anklängen an die Violinkonzerte eines Antonio Vivaldi.